LEGO® BOOST - das neue Roboticset

 H1. Was ist LEGO® BOOST?

LEGO BOOST ist ein vielseitiges, „programmierbares Roboticset“, das Kinder an Konstruktion und Programmierung heranführt und mit dem sie ihre LEGO Modelle mit Sound und Bewegungen erweitern und ihnen sogar eine Persönlichkeit verleihen können. 

2. Werden für das Programmieren Vorkenntnisse vorausgesetzt?

Für das Programmieren werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt. Mit Hilfe der LEGO BOOST App erlernen sie intuitiv eine blockbasierte Programmiersprache, die besonders auf jüngere Kinder zugeschnitten ist und bei der digitale LEGO Steine auf intuitive Weise horizontal zusammengesetzt werden können, um Verhaltensweisen zu programmieren. Die BOOST Programmiersprache ist so konzipiert, dass Kinder schnell erste Erfolge erzielen. Beherrschen sie die Programmierung, bietet BOOST kleinen Tüftlern unzählige Möglichkeiten, jedem LEGO Set Leben einzuhauchen. 

3. Was kann LEGO® Boost?

LEGO Boost ist ein 5in1 Set bestehend aus Vernie dem Roboter, Frankie der Katze dem Mehrzweck-Rover 4, der Gitarre4000 und der Automatischen Fertigungslinie.
Baue und gestalte Vernie, deinen sprechenden Roboterfreund, programmiere sein Verhalten und benutze die enthaltene Spielmatte, um ihn lustige Aktivitäten ausführen zu lassen. Wenn du Vernie ansprichst, antwortet er mit dem Gesichtsausdruck, der seiner jeweiligen Gemütsverfassung entspricht. Vernie kann sich auf seinen großen Laufketten mit variabler Geschwindigkeit in sämtliche Richtungen bewegen, Objekte, Farben und Abstände erkennen, Gegenstände greifen und transportieren, Gesten mit der Hand ausführen und mit dem Shooter auf seiner Schulter Pfeile verschießen! Vernie erkennt auch Zusammenstöße und reagiert darauf. Außerdem bemerkt er es, wenn du ihn aufhebst.
All diese Roboter können mithilfe der kostenlos erhältlichen App auf deinem Tablet gesteuert werden. Die App enthält auch digitale LEGO Building Instructions für alle 5 Modelle sowie coole Aktivitäten und Ideen, um deine Fantasie anzuregen. 

4. Inwiefern unterscheidet sich LEGO MINDSTORMS EV3 von BOOST?

Die LEGO MINDSTORMS EV3 Plattform ist für ältere Kinder konzipiert und bietet erweiterte Technologien und eine intelligente Geräteintegration, um LEGO Baumeistern ab zehn Jahren die Konstruktion und Steuerung eigener Roboter zu ermöglichen. Dank des modularen Aufbaus kann ein Roboter in 20 Minuten gebaut und programmiert werden. Von da an kann EV3 gehackt werden und ist für LEGO Fans jeden Alters, die gerne tüfteln und Neues erfinden, attraktiv. LEGO BOOST kann als erster Schritt eines Baumeisters in Sachen Eigenkonstruktion und Programmierung von LEGO Modellen betrachtet werden. MINDSTORMS bietet Fortgeschrittenen die Möglichkeit, tiefer in die Materie einzutauchen.
Die LEGO BOOST App basiert auf einer intuitiven, blockbasierten Programmiersprache, die die komplexe Programmierung auf benutzerfreundliche, horizontal angeordnete Programmierblocks herunterbricht, damit jüngere Kinder ihren LEGO Modelle einen Charakter verleihen können. MINDSTORMS EV3 verwendet eine Programmiersoftware, die mit PC und MAC kompatibel ist und auf LabVIEW von National Instruments basiert. Die Software ist zwar auch in einer symbolbasierten Drag-and-Drop-Umgebung aufgebaut, die Programmiersprache ist jedoch viel anspruchsvoller, detaillierter und ermöglicht sogar den „Bau“ von Programmen mit interaktiven Inhalten, die beim Debugging der Programme hilfreich sind. Mit MINDSTORMS sind außerdem parallele Abläufe, Arrays und andere fortgeschrittene Konzepte möglich.

5. Was ist im Lieferumfang des LEGO BOOST Sets enthalten?

LEGO BOOST beinhaltet alles, was Kinder benötigen, um ihre LEGO Modelle zum Leben zu erwecken.

Hardware

  • 843 LEGO Elemente
  • Spielfeld (kalibriert auf die App) als Unterstützung bei kleinen Herausforderungen, um erste Programmierversuche durchzuführen
  • Bewegungsbasis „Move Hub“ mit zwei programmierbaren Motoren mit Tachometern, BLE-Konnektivität (Bluetooth Low Energy), zwei Ein- und Ausgänge, ein 6-achsiger Neigungssensor und eine mehrfarbige Lampe
  • Ein Batteriefach für sechs AAA-Batterien und eine grünen Aktivierungstaste
  • Zwei externe Hardwarekomponenten, die an die Bewegungsbasis „Move Hub“ angeschlossen werden können:
    - Der angeschlossene Farb-und Abstandssensor kann sowohl die Entfernung (wie groß der Abstand zu einem Objekt ist) als auch verschiedene Farben erkennen, die sich direkt vor ihm befinden. Er kann auch als Bewegungssensor oder nur als Beleuchtung eingesetzt werden, wobei der Benutzer zwischen vier verschiedenen Modi wählen kann: rot, grün, blau oder eine Kombination aus allen drei.
    - Der interaktive Motor ähnelt den Motoren in der Bewegungsbasis „Move Hub“ und kann verwendet werden, wenn eine Bewegungsfunktion weiter von der Bewegungsbasis entfernt benötigt wird. Er verfügt auch über einen Tachometer, mit dem Geschwindigkeit und Umdrehungszahl des Motors geregelt werden kann.

LEGO BOOST App

  • Die App bietet alles, was ein Kind für das Spielerlebnis benötigt (sie ist auch eine zentrale Komponente für das Erlebnis), einschließlich digitaler LEGO Bauanleitungen für alle Modelle und Aktivitäten, Tipps und Tricks sowie dem Programmierbereich.
  • Kinder programmieren das Verhalten durch die Platzierung von „Code-Bausteinen“ per Drag-and-Drop auf dem Programmierbildschirm. Die Bausteine bilden aneinandergefügt Code-Zeichenfolgen, die mit einem Auslöser, z. B. einer einfachen Play-Taste, verbunden sind. Wenn Kinder die Taste drücken, löst sie die mit ihr verknüpfte Code-Zeichenfolge aus.
  • Der Code ist für jüngere Kinder konzipiert, hat umfangreiche Tests durchlaufen und wurde in Absprache mit dem MIT Lifelong Kindergarten entwickelt.
  • Im „Kreativbereich“ der App werden Kinder animiert, den Code auf einer tieferen Ebene (der atomaren Ebene) zu erkunden, auf der sie noch feinere Motorbewegungen und andere Funktionen auf einem Programmierniveau ähnlich dem von LEGO MINDSTORMS steuern können.
  • Es wird mehrere Upgrade-Möglichkeiten für die App geben. Dazu werden zusätzliche Aktivitäten für die bestehenden fünf Modelle einschließlich neuer Modellbausteine und Funktionen und ein neuer „Kreativbereich“ zählen.

Bauanleitungen

In der Box sind keine physischen Bauanleitungen enthalten, dafür finden sich digitale 3D- LEGO Bauanleitungen in der kostenlosen App.
Alternativ können Bauanleitungen auch unter https://www.lego.com/de-de/service/device-guide/boost heruntergeladen werden.

Wir zeigen den Kindern, wie fünf verschiedene Modelle gebaut werden:

  • Vernie, der Roboter
  • Frankie, die Katze
  • Gitarre 4000
  • Mehrzweck-Rover 4 (M.T.R.4)
  • Automatische Fertigungslinie

Darüber hinaus umfasst die App Basis-Bauanleitungen für drei inspirierende Grundfunktionen im „Kreativbereich“, um Kinder zu animieren, sich eingehender mit dem Bau zu beschäftigen und ihre eigenen Modelle zu programmieren.

DESIGN UND BENUTZERFREUNDLICHKEIT

1. Wie lange dauert der Bau eines Roboters?

LEGO BOOST ist darauf ausgelegt, neue Generationen jüngerer Kinder zu inspirieren, indem ihnen gezeigt wird, wie aufregend es sein kann, die eigenen Modelle mithilfe einer intuitiven blockbasierten Programmiersprache zum Leben zu erwecken. Um die Kinder schnell zu fesseln und einen Pfad der „sofortigen Erfolgserlebnisse“ zu schaffen, damit sie sich in den Prozess vertiefen, haben unsere Designer ein Schnellstartmodell entwickelt, das in etwa fünf Minuten gebaut werden kann. Sobald die Kinder das Modell fertig gebaut haben, werden sie in der App aufgefordert, zu lernen, wie sie ihr Tablet mit dem Gerät koppeln, und sie können mit einfachen Programmierbefehlen experimentieren, um das Modell zu bewegen und zum Leben zu erwecken. Der Bau der einzelnen Modelle dauert unterschiedlich lange, je nach der Zahl der Steine und der Komplexität des Bauwerks. Im Durchschnitt dauert der Bau der Modelle aber wie folgt:

  • Vernie, der Roboter: durchschnittlich 75 Minuten Bauzeit
  • Gitarre 4000: durchschnittlich 40 Minuten Bauzeit
  • Frankie, die Katze: durchschnittlich 75 Minuten Bauzeit
  • MTR4: durchschnittlich 60 Minuten Bauzeit
  • Automatische Fertigungslinie: durchschnittlich 60 Minuten Bauzeit

Bei den Basis-Bauanleitung des „Kreativbereichs“ glauben wir, dass Kinder nach etwa 20 bis 30 Minuten Bauzeit an einem Punkt sind, an dem sie selbstständig in ihre Konstruktionen eintauchen und mit dem Programmieren starten können.

2. Was ist das ideale Alter für LEGO BOOST?

LEGO BOOST ist für Kinder ab sieben Jahren konzipiert. Wie sich in unserer kreativen Community gezeigt hat, gibt es bezüglich des Spielspaßes mit BOOST tatsächlich keine Altersgrenze nach oben.

VERFÜGBARKEIT UND PREISGESTALTUNG

1. Welche Sprachversionen wird es geben?

Chinesisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Japanisch, Koreanisch, Niederländisch, Russisch und Spanisch.

2. Werde ich Zubehörteile separat kaufen können?

Nein, die drei Hardwarekomponenten werden bei der Markteinführung ausschließlich in der LEGO BOOST Creative Toolbox erhältlich sein. Da die Hardware auf den LEGO Classic Steinen basiert, fügt es sich nahtlos in das LEGO „System of Play“ ein und ist mit anderen LEGO Sets kompatibel, die als Teil des BOOST Erlebnisses verwendet werden können und so für endlosen Spielspaß sorgen.

3. Warum gibt es ein Spielfeld? (kann auch ohne Spielfeld benutzt werden)

Wir haben ein Spielfeld als wichtige Unterstützung für die erste Erfahrung der Kinder mit dem programmierbaren Roboticset LEGO BOOST entwickelt. Die Matte wird nur für die drei Modelle benötigt (Einsteigerfahrzeug, Vernie und der M.T.R.4), die sich bewegen. Auf dem Spielfeld ist ein Raster aufgedruckt, das auf die Bewegungsbefehle dieser Modelle kalibriert ist. Sie ermöglicht es Kindern zu verstehen, dass ein Bewegungsblock in der Programmierung das Modell dazu bringt, sich auf dem Raster des Spielfelds ein Kästchen nach vorne zu bewegen. Dadurch können sie ein Gefühl für die Reichweite mehrerer Aktivitäten bekommen, bei denen Kinder ihre Modelle dazu bringen können, sich im Raum zu bewegen und bestimmte Aufgaben auf dem Spielfeld auszuführen. Auf der Vorderseite des Spielfelds sind auch drei einfache Anweisungen aufgedruckt, was Kinder tun müssen, nachdem sie die Box geöffnet haben. Genauer: die App herunterladen, Beutel 1 öffnen und dann mithilfe der App auf dem Tablet bauen. Das Spielfeld dient jedoch lediglich als Unterstützung, LEGO® Boost kann auch ohne Spielfeld benutzt werden.

4. Über welche Geräte kann ich LEGO® Boost Steuern?

Die App ist nur für Tablets geeignet (nicht für Handys) und für Android und iOS verfügbar. Aktuell wird ein Tablet mit iOS 10.3 oder höher/Android 5.0 oder höher erfordert. Die App kann im App Store und Google Play Store heruntergeladen werden. Benutzer können die Kompatibilität ihres Tablets mit der App über folgenden Link LEGO.com/DeviceCheck überprüfen.
LEGO® arbeitet weiter daran die App für weitere Geräte und Betriebssysteme freizuschalten.
Der aktuelle Stand der getesteten Geräte und Betriebssystem kann unter LEGO®.com/DeviceCheck abgerufen werden.

5. Warum kann die LEGO® Boost App aktuell nur über Tablets mit bestimmten Betriebssystemen verwendet werden?

Bei der Entwicklung der BOOST App haben wir uns für Tablets entschieden, da diese sehr vielseitig nutzbar sind und einen großen Spielraum beim Kreieren und Programmieren bieten. Zum Beispiel kann ein Tablet bereits beim Bauen als handliche Bauanleitung fungieren, während man danach gleich mit dem Programmieren beginnen kann, um die Modelle spielend zu aktivieren. Unser Anliegen mit LEGO BOOST ist, eine vollständig interaktive und intuitive Erfahrung anzubieten, wozu sich Tablets dazu bestens eignen.
Wir wollen sicherstellen, dass LEGO BOOST eine qualitativ hochwertige Spielerfahrung für unsere Fans ist, deshalb ist es notwendig, aktuellere Technologien zu verwenden, welche mitunter Tablets der neueren Generation voraussetzen. Ältere Geräte unterstützen zum Beispiel Bluetooth 4.1 (oder höher) nicht, welches eine stabilere Verbindung als auch besseren Datentransfer ermöglicht.
LEGO® arbeitet weiter daran die App für weitere Geräte und Betriebssysteme freizuschalten.

Der aktuelle Stand der getesteten Geräte und Betriebssystem kann unter LEGO®.com/DeviceCheck abgerufen werden.

6. Kommt der Sound direkt aus dem Modell?

Der Sound kommt nicht direkt aus dem Modell, sondern aus dem Tablet.

7. Benötigt man Internetzugang?

Um die App herunterzuladen wird Internet benötigt. Anschließend, zum Spielen wird ist kein Internetzugang notwendig.

 

Tags: boost, lego, roboter
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
- BOOST (17101)
lieferbar 159,80 € UVP*: 159,99 €

versandkostenfrei