LEGO City Weltraumbahnhof - Start am 28 Mai

LEGO City Weltraumbahnhof: ein neues Kapitel wird bei LEGO City aufgeschlagen.

vom LEGO City Weltraumbahnhof zum Mars

LEGO Baumeister können in (die) Zukunft starten zu einer spannenden Mission zum Mars. Schon am 28. Mai kann es losgehen - Wochen vor dem allgemeinen Starttermin sind die neuen Sets im ausgewählten Fachhandel erhältlich.

Bereits die umfangreichen Vorbereitung einer so großen Aufgabe auf der Erde werden begleitet: viele Entwickler erfoschen die besten und sichersten Methoden für diesen langen Weltraumflug, für den Einsatz auf dem Planeten Mars wird ein Rover bereits umfangreichen Test unterzogen, die Kommunikation mit den Astronauten über Satelliten wird abgesichert.

Weitere Sets begleiten die Mission vom Start der Rakete auf dem LEGO City Weltraumbahnhof über die Zwischenstation auf dem Mond bis zur Erkundung des Mars.

Die Sets des LEGO City Weltraumbahnhof

Stadtbewohner - Weltraumforschung & -entwicklung (60230):
Viele Menschen sind beteiligt , um diese spannende Aufgabe vorzubereiten. Ausgewählte Stadtbewohner von LEGO City entwickeln u.a. Raketenbauteile und trainieren Astronauten in der Zentrifuge, bereiten sie so auf die besonderen Belastungen des Raketenstarts und des Weltraumfluges vor.
Dieses Set enthält vierzehn Minifiguren und soll lt. LEGO nur limitiert hergestellt werden.

Rover-Testfahrt im Weltraumhafen (60225):
Auf dem Mars müssen die Raumfahrer mobil sein, um ein großes Gebiet erforschen zu können. Dabei muss ihnenn der Mars-Rover zuverlässig zur Verfügung stehen. Schon auf der Erde wird der Marsrover daher umfangreich getestet. Ein Astronaut im vollen Mars-Raumanzug steuert den Rover auf den Testfahrten und ein Techniker hält alle Ergebnisse auf seinem Laptop fest.

Weltraumrakete mit Kontrollzentrum (60228):
Die Vorbereitung auf der Erde sind erfolgreich abgeschlossen: die Weltraumrakete steht auf dem Weltraumbahnhof zum Start bereit. Die letzten Versorgungsgüter und die Astronauten werden auf der Schienenbahn zur Rakete gebracht, im Kontrollzentrum wartet man gespannt auf den Abschluss der Arbeiten. Die Rakete (Höhe: 42cm) mit ihren beiden Feststoffantrieben warten auf den Start, der Countdown läuft zur Mission zum Mars.

Satelliten-Wartungsmission (60224):
Nach dem Start fliegt die Rakete in den Weltraum vorbei an Satelliten, die die Kommunikation mit der Mars Mission aufrecht erhalten. Wenn die Übertragung der Satelliten nicht reibungslos gewährleistet ist, ist die Mission gefährdert. Daher werden mit kleinen Shuttlen permanent Wartungsmissionen zu den Satelliten geflogen.

Mond Raumstation (60227):
Die nächste Station ist der Mond Raumstation. Für einen Flug zum Mars werden viele Ressourcen benötigt, Ausrüstungsgegenstände, Treibstoff u.v.m. Diese wurden schon vorab in Richtung der Raumstation gebracht, die um den Mond kreist. Die Mondraumstation ist also der Zwischenstop, um den Weiterflug zum Mars erst möglich zu machen. In den vielen Modulen der Mond-Raumstation können sich die Astronauten für den Weiterflug zum Mars vorbereiten, die Treibstoffvorräte werden aufgefüllt und die Servicekräfte überprüfen ein letztes Mal alle System. Dann geht es weiter - zum nächsten Schritt der Mars Mission.

Mars-Forschungsshuttle (60226):
Das Forschungsshuttle befindet sich bereits in der Umlaufbahn um den Mars. Auf der Oberfläche befindet sich bereits ein unbemanntes Mondfahrzeug, im Frachtraum weitere Fluggeräte wie eine Drohne, mit der der die Astronauten die Landegebiete erkunden können. Der große Augenblick steht unmittelbar bevor, die Erforschung des Mars.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel