Revell 03276 - Kanonenjagdpanzer (KaJaPa) - Panzer Modell

24,89 € (UVP* des Herstellers: 29,99 €) (17,01% gespart)

*UVP = unverbindliche Preisempfehlung

Preise inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versand

auf Lager
Lieferzeit 1 - 3 Tage**

nächster Versand morgen, 26.11.2020Versand
Bestellen Sie innerhalb von 18 Std, 9 Min und 28 Sek
(bei vereinbarter Vorauszahlung nach dem Zeitpunkt der Zahlungsanweisung)
  • SK24R03276
  • Neuware, originalverpackt (OVP)
  • 4009803032764
  • Maßstab 1:35
  • Schwierigkeitsstufe: 4 von 5
  • 0,6 kg
  • Verschluckbare KleinteileVerschluckbare Kleinteile

Revell - Kanonenjagdpanzer (KaJaPa) (03276) - Panzer Modell Daten Kanonenjagdpanzer (KaJaPa):... mehr
Produktinformationen "Revell 03276 - Kanonenjagdpanzer (KaJaPa) - Panzer Modell"

Revell - Kanonenjagdpanzer (KaJaPa) (03276) - Panzer Modell

DeutschlandDaten Kanonenjagdpanzer (KaJaPa): Baujahr: 1965 - Herkunftsland: Deutschland - Länge: 8,75m - Breite: 2,98m - Höhe: 2,10m - Antriebsleistung: 500 PS - Höchstgeschwindigkeit: 70 km/h - Reichweite: 390km - Gewicht: 25,7 t (BeobPz - Beobachtungsversion)
Daten des Modell Kanonenjagdpanzer (KaJaPa) (03276): - Maßstab: 1:35 - Länge: 25,4cm - Schwierigkeitsgrad: 4 von 5 - Einzelteile: 195
Revell - LEVEL 4
Modellbausatz des schnellen Kanonenjagdpanzers (KaJaPa), der von den 60er bis zu den 80er Jahren bei der Bundeswehr im Einsatz war.
Der ab 1966 bei der Bundeswehr eingesetzte Kanonenjagdpanzer geht auf das erfolgreiche Konzept der Jagdpanzer und Sturmgeschütze des Zweiten Weltkriegs zurück.

Der Kanonenjagdpanzer, auch Jagdpanzer, Kanone 90 mm oder Kanonenjagdpanzer 4–5, genannt, abgekürzt KanJPz, war der zweite Jagdpanzer der deutschen Bundeswehr, aber der einzige mit Rohrbewaffnung.

Die ersten Prototypen des Kanonenjagdpanzers wurden 1960 von Hanomag und Henschel für Westdeutschland und von MOWAG für die Schweiz gebaut. Zwischen 1966 und 1967 wurden 770 Einheiten für die Bundeswehr, 385 von Hanomag und 385 von Henschel gebaut. Achtzig von ihnen wurden ab April 1975 nach Belgien geliefert.

Als die Sowjets begannen, ihre Kampfpanzer T-64 und T-72 zu stationieren, war die 90-mm-Kanone nicht in der Lage, sie in Fernkampf zu versetzen, und der Kanonenjagdpanzer wurde obsolet. Obwohl die Hersteller behaupteten, sie könnten zwischen 1983 und 1985 mit einer 105-mm-Kanone bewaffnet werden, wurden 163 dieser Panzerjäger in Raketenjagdpanzer Jaguar 2 Panzerabwehr-Lenkwaffenträger umgebaut, indem die Waffe entfernt wurde und ein am Dach montiertes TOW hinzugefügt wurde Raketenwerfer und Befestigung weiter beabstandeter und perforierter Panzerung am Rumpf. Einige andere wurden zu Artilleriebeobachtungsfahrzeugen umgebaut, indem die Hauptpistole, der sogenannte Beobachtungspanzer, entfernt wurde, die insbesondere in den Mörsereinheiten diente.

Einige Kanonenjagdpanzer blieben bis 1990 bei der Heimatschutztruppe in Betrieb.

Der Kanonenjagdpanzer war ein hochmobiles Fahrzeug, seine Überlebensfähigkeit beruhte auf seiner Mobilität und seinem geringen Profil. Sein Rumpf bestand aus geschweißtem Stahl mit einer maximalen Dicke von 50 mm. Es hatte eine vierköpfige Besatzung: Kommandant, Fahrer, Richtschütze und Lader. Da der Kanonenjagdpanzer dem Kasemattenentwurf der meisten Panzerjäger des Zweiten Weltkrieges folgte, wurde die Waffe innerhalb der Kasematte, die sich ein wenig rechts von der Mitte befand, befestigt. Die 90-mm-Kanone konnte nur 15 ° zu den Seiten durchqueren und von -8 ° bis + 15 ° anheben. Sie trug 51 90-mm-Ladungen für die Hauptwaffe und 4.000 7,62-mm-Runden für die beiden MG3. Der Kanonenjagdpanzer hatte ABC-Schutz und Nachtkämpfe

Details zum Panzer Modell Kanonenjagdpanzer (KaJaPa) (03276):
  • Montagefreundliche Vinylkette
  • Originalgetreue 90-mm-Kanone
  • Nebelmittel Wurfanlage
  • Zusatzteile für die Beobachter-Version
Deutschland
Authentische Abziehbilder für vier Fahrzeuge


Von Revell empfohlene Hauptfarben für die Bemalung des Panzer Modells Kanonenjagdpanzer (KaJaPa) (03276):
  • weiß, mweiß, m (105)°
  • anthrazit, manthrazit, m (109)
  • orange, glänzendorange, glänzend (130)
  • feuerrot, glänzendfeuerrot, glänzend (131)°
  • gelb-oliv, mgelb-oliv, m (142)
  • nachtblau, glänzendnachtblau, glänzend (154)
  • rost, mrost, m (183)
  • ocker, mocker, m (188)°
  • eisen, metalliceisen, metallic (191)°
  • holzbraun, s mholzbraun, s m (382)
s m = seidenmatt / m = matt
Mit ° gekennzeichnete Farben sind auch als Spray-Color verfügbar, wodurch bei großflächiger Bemalung ein gleichmäßigerer Farbauftrag erzielt werden kann.
Land: Deutschland
Baujahr: 1945 - 1970
Einzelteile:: ab 100 - 199 Teile
Maßstab:: 1: 24 bis 1:36
Schwierigkeitsstufe: : 4 von 5 (schwer)

Verschluckbare Kleinteile Achtung!
Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet, da Kleinteile verschluckt werden können.
Erstickungsgefahr!
Weiterführende Links zu "Revell 03276 - Kanonenjagdpanzer (KaJaPa) - Panzer Modell"
Unser Kommentar zu "Revell 03276 - Kanonenjagdpanzer (KaJaPa) - Panzer Modell"
Bitte beachten Sie unser Angebot in ZUBEHÖR (unterhalb der Artikelbilder).
Wir haben dort die von Revell speziell zu diesem Modell empfohlenen Farben zusammengestellt.
Passendes Zubehör... mehr
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Revell 03276 - Kanonenjagdpanzer (KaJaPa) - Panzer Modell"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen