Revell 04326 - Handley Page VIKTOR K Mk 2 - Flugzeug Modell

24,98 €

Preise inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versand

auf Lager
Lieferzeit 1 - 3 Tage**

nächster Versand morgen, 22.10.2020Versand
Bestellen Sie innerhalb von 19 Std, 17 Min und 32 Sek
(bei vereinbarter Vorauszahlung nach dem Zeitpunkt der Zahlungsanweisung)
  • SK24R04326
  • Neuware, originalverpackt (OVP)
  • 4009803043265
  • Maßstab: 1:72
  • Schwierigkeitsstufe: 5 von 5
  • 1,4 kg
  • Verschluckbare KleinteileVerschluckbare Kleinteile

Revell - Handley Page Victor K Mk.2 (04326) - Bomberflugzeug Modell Daten Handley Page Victor... mehr
Produktinformationen "Revell 04326 - Handley Page VIKTOR K Mk 2 - Flugzeug Modell"

Revell - Handley Page Victor K Mk.2 (04326) - Bomberflugzeug Modell

GroßbritannienDaten Handley Page Victor K Mk.2: Baujahr: 1952 - 1963 - Herkunftsland: Großbritannien - Länge: 35,05m - Höhe: 8,57m - Spannweite: 33,53m - Antriebsleistung: 4 x 49,27 KN - Höchstgeschwindigkeit: 1.009 km/h - Reichweite: 9.660km - max. Startgewicht: 93.182 kg - Gewicht: 40 t (Strategischer Bomber, Tankflugzeug)
Daten des Modell Handley Page Victor K Mk.2 (04326): - Maßstab: 1:72 - Länge: 48,1cm - Spannweite: 49,6cm - Schwierigkeitsgrad: 5 von 5 - Einzelteile: 108
Revell - LEVEL 5
Modellnachbildung der PT-17 Kaydet, dem StaUrsprünglich entwickelt um nukleare und konventionelle Waffen mit Unterschallgeschwindigkeit in großen Höhen zu transportieren, gehörte die Handley Page Victor bis 1968 zur RAF V -Bomber-Flotte. Eine weitaus langwierigere Rolle wurde ihr als Tankflugzeug zuteil mit aktiven Einsätzen in 2 Kriegen. Luftbetankungen spielten eine bedeutende Rolle bei den Tornado-Operationen der RAF im Golfkrieg 1991. Die Victor K Mk2-Tankflugzeuge hatten bedeutenden Anteil an der Kraftstoffversorgung der Tornados und erfüllten die Wüstenluft mit ihrem Schwanengesang. Entsprechend einer RAF-Spezifikation als strategischer Bomber konzipiert, flog der Prototyp 1952 und wurde als Serie ab 1956 beim RAF-Bomber Command eingesetzt. Mit größeren und schubstärkeren Triebwerken konnte die B2-Version nukleare oder konventionelle Bombenladung bis 15 T. mitführen. Ab 1965 erfolgte der Umbau zu Tankflugzeugen. Die Tragflächen-, Rumpf- und Bombenschachttanks fassen insgesamt 57.607 kg Treibstoff. Triebwerk: vier Rolls Royce Conway 201 Turbofans mit je 9.344 kp Schub, Geschwindigkeit: 1.040 km/h in 12.190 m Höhe, Besatzung: 6 Mann.ndard-Trainingsflugzeug der US Army und US Navy für die Grundausbildung während des 2. Weltkrieges.

Die Handley Page Victor war ein britischer jet-powered strategischer Bomber, entwickelt und produziert von der Handley Page Aircraft Company, die während des Kalten Krieges diente. Es war der dritte und letzte V-Bomber, der von der Royal Air Force (RAF) eingesetzt wurde. Die anderen beiden waren Avro Vulcan und Vickers Valiant. Der Victor war als Teil der luftgestützten nuklearen Abschreckung des Vereinigten Königreichs entwickelt worden. Nach der Entdeckung von Ermüdungsrissen, die durch die Einführung eines Tiefflugflugprofils durch die Royal Air Force (RAF) zur Vermeidung von Abhörvorgängen noch verschärft worden waren, wurde das Unternehmen 1968 von der atomaren Mission abgezogen. Eine Reihe von Victors wurde zur strategischen Aufklärung modifiziert, wobei eine Kombination aus Radar, Kameras und anderen Sensoren verwendet wurde. Als die nukleare Abschreckungsmission 1969 den U-Boot-gestützten Polaris-Raketen der Royal Navy gegeben wurde, konnte eine große V-Bomber-Flotte nicht gerechtfertigt werden. Folglich wurden viele der überlebenden Victors in Luftbetankungs-Tanker umgewandelt. Während des Falklandkrieges wurden Victor-Tanker in der Luftlogistik eingesetzt, um Vulcan-Bomber auf ihrem Weg von und zu den Black-Buck-Razzien wiederholt zu betanken.

Details zum Bomberflugzeug Modell Handley Page Victor K Mk.2 (04326)
  • Das Modell:
  • Strukturierte Oberflächen
  • Cockpit mit Pilotenfiguren
  • Zwei Tragflächentanks
  • Fahrwerk wahlweise ein- oder ausgefahren
  • Cockpittür wahlweise geöffnet oder geschlossen
  • Zwei Betankungsbehälter unter den Tragflächen
  • Drei Betankungssonden
  • Heckluftbremse wahlweise ein- oder ausgefahren
  • Separate Luftbremsklappen
  • Einstiegsleiter
Authentische Abziehbilder für folgende Versionen:
Großbritannien
- Handley Page Victor K2, No.55 Squadron, Royal Air Force Marham, UK, Operation Desert Storm , 1991
- Handley Page Victor K2, No.57 Squadron, Royal Air Force Marham, 1983

Von Revell empfohlene Hauptfarben für die Bemalung des Bomberflugzeug Modells Handley Page Victor K Mk.2 (04326):
  • weiß, mweiß, m (105)°
  • hautfarbe, mhautfarbe, m (135)
  • helloliv, mhelloliv, m (145)
  • steingrau, msteingrau, m (175)
  • hellgrau, m USAFhellgrau, m USAF (176)°
  • staubgrau, mstaubgrau, m (177)
  • beige, mbeige, m (189)
  • aluminium, metallicaluminium, metallic (199)°
Ergänzende Farben für die weitere Detailbemalung:
  • anthrazit, manthrazit, m (109)°
  • grau, mgrau, m (157)
  • gelb, mgelb, m (115)
  • broncegrün, mbroncegrün, m (165)
  • weiß, s mweiß, s m (301)
  • silber, metallicsilber, metallic (190)°
s m = seidenmatt / m = matt
Mit ° gekennzeichnete Farben sind auch als Spray-Color verfügbar, wodurch bei großflächiger Bemalung ein gleichmäßigerer Farbauftrag erzielt werden kann.
Land: Großbritannien
Baujahr: 1945 - 1970
Einzelteile:: ab 100 - 199 Teile
Maßstab:: 1: 72 bis 1:125
Schwierigkeitsstufe: : 5 von 5 (sehr schwer)

Verschluckbare Kleinteile Achtung!
Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet, da Kleinteile verschluckt werden können.
Erstickungsgefahr!
Weiterführende Links zu "Revell 04326 - Handley Page VIKTOR K Mk 2 - Flugzeug Modell"
Passendes Zubehör... mehr
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Revell 04326 - Handley Page VIKTOR K Mk 2 - Flugzeug Modell"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen