Wir sind weiterhin für Sie da und liefern wie gewohnt schnell aus.
🙂Bleiben Sie gesund! 🙂

Revell 04297 - B-17F Memphis Belle

-
25,82 € (UVP* des Herstellers: 38,98 €) (33,76% gespart)

*UVP = unverbindliche Preisempfehlung

Preise inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versand

auf Lager
Lieferzeit 1 - 3 Tage**

nächster Versand heute, 08.07.2020Versand
Bestellen Sie innerhalb von 41 Min und 3 Sek
(bei vereinbarter Vorauszahlung nach dem Zeitpunkt der Zahlungsanweisung)
  • SK2400831
  • Neuware, originalverpackt (OVP)
  • 4009803042978
  • Maßstab: 1:48
  • Schwierigkeitsstufe: 5 von 5
  • 0,9 kg
  • Verschluckbare KleinteileVerschluckbare Kleinteile

Revell B-17F Memphis Belle (4297) Daten des Originals: Herkunftsland: USA - Produktionszeit:... mehr
Produktinformationen "Revell 04297 - B-17F Memphis Belle"
Revell B-17F Memphis Belle (4297)
USADaten des Originals: Herkunftsland: USA - Produktionszeit: 1936 - 1945 - Motoren: 4x Wright Cyclone R-1820-97 - Leistung: 1.200 PS - Geschwindigkeit: 297 km/h, max. 526 km/h - Besatzung: 10 Mann - Bewaffnung: z.B. 8 x 453 kg Bomben (Typ: Bomber)
Modelldaten: Maßstab: 1:48 - Länge: 494 mm - Spannweite: 656 mm - Einzelteile: 107


Die Boeing B-17 wurde im 2. Weltkrieg zum Synonym für die schwerbewaffneten strategischen Bomber, obwohl sie mit 12 677 Maschinen noch längst nicht die am meisten gebaute Maschine dieser Art war. Ihren Namen "Flying Fortress" erhielt sie von einem amerikanischen Journalisten nach dem Erstflug und er blieb ihr erhalten.

Was in der Geschichte der B-17 meist unbekannt bleibt : Sie wurde zur Geburtsstunde der Checklisten - ohne die in der Fliegerei kaum noch Jemand auskommt. Der Anlass war ein Unfall während der Prototypenerprobung der zur Zerstörung der Maschine führte. Die Besatzung hatte vergessen, die vom Cockpit aus zu bedienende Feststellvorrichtung der riesigen Quer- und Höhenruder zu lösen. Um einem ähnlichen Fehler vorzubeugen führte Boeing die erste Checkliste ein.

Die Boeing B-17F war auch die erste Flying Fortress, die in Massenproduktion hergestellt wurde. Neben den 2.300 Maschinen, die bei Boeing gebaut wurden, fertigte Vega in Burbank, Kalifornien, 500 Maschinen und Douglas baute in Long Beach, Kalifornien, weitere 605 B-17F.
Die berühmteste Maschine aus dieser Baureihe war die bei Boeing gefertigte B-17F-10-BO, die am 15. Juli 1942 ausgeliefert und bei der 324th Bomber Squadron, 91st Bomber Group in Bassingbourn, England in Dienst gestellt wurde. Von ihrer Besatzung erhielt sie den Namen 'Memphis Belle' nach der Freundin des Piloten Lt. Robert K. Morgan.
Ihre Berühmtheit resultierte aus der Meldung, dass sie offiziell als erster Bomber der US Army Air Force in Europa 25 Einsätze überlebte und zum Star eines Hollywood Propaganda-Films von William Wyler wurde, der 1943 in die Kinos kam. In Wirklichkeit war es jedoch die B-17F-25-BO 'Hell's Angels' (41- 24577) von der 365th Bomber Squadron; 305th Bomber Group, die am 13. Mai 1943 dieses Ziel erreichte. Die 'Memphis Belle' hingegen flog ihren 25th Einsatz erst am 17. Mai 1943 bei einem Angriff auf die deutsche U-Boot Basis Lorient, Frankreich.
Nach diesem Einsatz wurde die 'Memphis Belle' mit ihrer Besatzung in die USA beordert, um mit ihrer Popularität für die Zeichnung von Kriegsanleihen zu werben und um die Moral der amerikanischen Arbeiter in den Rüstungsbetrieben zu heben.
Vor und während der Tour durch die USA erhielt die 'Memphis Belle' zahlreiche Änderungen an ihrem Aussehen. Besonders die Namen der Besatzungsmitglieder wurden erst zu einem späteren Zeitpunkt angebracht.
So hat der Modellbauer bei diesem Bausatz die Wahl unter verschiedenen Alternativen.

Die 'Memphis Belle' ist die älteste B-17, die erhalten geblieben ist. Nach dem Krieg wurde sie von der Stadt Memphis 'gekauft' und unter freiem Himmel als Denkmal aufgestellt - was ihrem Erhaltungszustand nicht besonders förderlich war. Bei der 'Restaurierung' gingen dann auch noch die letzten erhalten gebliebenen Originalzeichnungen und Markierungen verloren.
Am 29. September 2004 machte das National Museum der USAF von seinem Besitzrecht gebrauch und ordnete die Rückführung der 'Memphis Belle' nach Wright-Patterson AB an. Hier wurde die B-17F einer kompletten Restaurierung unterzogen, wobei sehr viel Wert auf die originalgetreue Wiederherstellung aller Markierungen verwendet wurde.
Heute ist die 'Memphis Belle' wieder der Öffentlichkeit zugänglich.

  • Strukturierte Oberflächen
  • Cockpit mit Instrumentenbord
  • Bombenzielgerät und Sitz etc.
Abziehbilder für die Memphis Belle-Version und eine weitere USAF-Version:
US Air Force- 'Memphis Belle', 324th Bomb Squadron, 91st Bomb Group; Bassingbourn, U.K.; May 1943
- 423rd Bomb Squadron, 306th Bomb Group at Thurleigh, U.K., Spring 1943

Für die Grundbemalung empfiehlt Revell die Farben:
9 - anthazit, 39 - dunkelgrün, 42 - gelboliv, 45 - helloliv, 46 - hellgrau matt USAF, 360 - farngrün seidenmatt
Diese Farben als Email-Farben sowie alle 17 Farben als Aqua Color für die Detailbemalung finden Sie unter Farben/ Zubehör (s.o.).


Land: USA
Baujahr: 1933 - 1939, 1939 - 1945
Einzelteile:: ab 100 - 199 Teile
Maßstab:: 1: 40 bis 1:60
Schwierigkeitsstufe: : 5 von 5 (sehr schwer)

Verschluckbare Kleinteile Achtung!
Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet, da Kleinteile verschluckt werden können.
Erstickungsgefahr!
Weiterführende Links zu "Revell 04297 - B-17F Memphis Belle"
Unser Kommentar zu "Revell 04297 - B-17F Memphis Belle"
Bitte beachten Sie unser Angebot in ZUBEHÖR (unterhalb der Artikelbilder).
Wir haben dort die von Revell speziell zu diesem Modell empfohlenen Farben zusammengestellt.
Passendes Zubehör... mehr
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Revell 04297 - B-17F Memphis Belle"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen